Home / Innere Medizin / Infektiologie / Sauerstoffmangel durch Ödem und Thrombose

Sauerstoffmangel durch Ödem und Thrombose

In der Lunge kann es nach einer Infektion mit COVID-19 zu Prozessen kommen, die im höchsten Maße lebensbedrohlich sind und für die der Begriff der COVID-Pneumonie geprägt wurde. Wir befragten Univ.-Prof. Dr. Horst Olschewski, den Leiter der Klinischen Abteilung für Pulmologie an der Grazer Universitätsklinik für Innere Medizin zu den pathophysiologischen Hintergründen der Erkrankung und möglichen Konsequenzen für die Therapie. (Clinicum Pneumo 2/2020)

So profitieren Sie von Pharmaceutical-Tribune.at

  • Apothekerfortbildung & MM-Kurse
  • Beratungshilfe für Ihren Arbeitsalltag
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN