Home / Pharmazie / Pharmazie / Rötelnimpfung in der Schwangerschaft

Rötelnimpfung in der Schwangerschaft

Die Immunisierung von Schwangeren ist kein Grund zur Panik. Eine neue Studie zeigt, dass eine Impfung kurz vor der Schwangerschaft oder im ersten Trimester für den Fötus offenbar ungefährlich ist.

Eine Infektion mit dem Rubella­virus bei nicht-immunen Schwangeren ist brandgefährlich. Vor allem in den ersten zehn Schwangerschaftswochen liegt das Risiko für die Übertragung des Wildvirus auf den Fötus mit bis zu 90 Prozent besonders hoch. Gefürchtet ist die Rötelnembryopathie mit ein- oder beidseitiger Taubheit beim Neugeborenen, Herzvitien und Katarakt sowie Hepatosplenomegalie oder Lernstörungen.

So profitieren Sie von Pharmaceutical-Tribune.at

  • Apothekerfortbildung & MM-Kurse
  • Beratungshilfe für Ihren Arbeitsalltag
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN