Home / Markt / Wir Apothekerinnen und Apotheker sind und bleiben da

Wir Apothekerinnen und Apotheker sind und bleiben da

Wir befinden uns derzeit in einer sehr herausfordernden Situation. Apotheken sind – auch in Zeiten einer Pandemie – immer für die Menschen da. Und wir bleiben da. Das haben wir bereits im Frühjahr bewiesen, und dies zeigen wir auch jetzt, während des zweiten Lockdowns. Trotz der enormen Stress-Situation sind wir unermüdlich im Einsatz, stellen Tag für Tag und quasi rund um die Uhr die Arzneimittelversorgung im Land sicher und haben darüber hinaus für unsere besorgten Kundinnen und Kunden stets ein offenes Ohr. Die Menschen können sich eben auf „ihre“ Apothekerinnen und Apotheker verlassen.

Mag. pharm. Dr. Gerhard Kobinger,
Präsidiumsmitglied der Österreichischen Apothekerkammer

Für dieses Engagement möchte ich allen meinen großen Dank aussprechen. Jetzt heißt es weiterhin durchhalten. Der Winter befindet sich erst in den Startlöchern, und wer weiß, ob es nicht noch weitere Lockdowns geben wird, die uns immer wieder viel abverlangen.
Denn abgesehen von den beruflichen Herausforderungen, die die Corona-Krise mit sich bringt, stellt die derzeitige Situation auch für jeden persönlich eine enorme Belastungsprobe dar.

Dass Sie dennoch für die Menschen da sind, zeigt, dass man auf die Apothekerinnen und Apotheker immer zählen kann. Apotheken sind und bleiben eben auch in Krisenzeiten ein verlässlicher und beständiger Partner im Gesundheitswesen. Apotheken haben in der ersten Phase der Pandemie viel gelernt und rasch reagiert. Das können wir in unsere Arbeit einfließen lassen, um die Zeit bis zur Zulassung wirksamer Arzneimittel oder einer sicheren Impfung bestmöglich zu überbrücken.

Die Hoffnung der Politik und vieler Menschen ruht auf einem sicheren und wirksamen Impfstoff. Wann dieser zugelassen wird, ist noch unklar. Was wir aber jetzt schon wissen, ist, dass es für die Verteilung der COVID-19-Impfstoffe eine gute Strategie braucht. Es darf nicht noch einmal zu so einem Chaos wie bei der diesjährigen Influenza-Impfung kommen. Die Impfstoffverteilung gehört in die Hände der Apothekerinnen und Apotheker. Wir sind die dafür am besten ausgebildeten Spezialisten, wir haben das Know-how und die Erfahrung. Wenn es um die Versorgung der Bevölkerung mit Impfstoffen geht, müssen die Apothekerinnen und Apotheker von Anfang an von der Politik in alle Diskussionen und Entscheidungen miteingebunden werden. Wir führen daher schon jetzt Gespräche mit den Entscheidungsträgern – für eine flächendeckende und sichere Versorgung in ganz Österreich.

LOGIN