Home / Medizin / Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde / Bei chronischer Rhinosinusitis braucht es mitunter Geduld und mehrere Eingriffe

Bei chronischer Rhinosinusitis braucht es mitunter Geduld und mehrere Eingriffe

Eine chronische Rhinosinusitis beeinträchtigt das Leben oft stärker als Angina pectoris, COPD oder kongestive Herzinsuffizienz. Häufig genügt eine medikamentöse Behandlung. Führt diese nicht zum Ziel, sollte man mit der Operation nicht zu lange warten.

Voraussetzung für eine Einstufung als chronische Rhinosinusitis (CRS) ist, dass der Patient zwölf Wochen oder länger an mindestens zwei der folgenden drei Symptome leidet:

So profitieren Sie von Pharmaceutical-Tribune.at

  • Apothekerfortbildung & MM-Kurse
  • Beratungshilfe für Ihren Arbeitsalltag
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN