Home / Markt / Die Bilanz ist auch das Programm

Die Bilanz ist auch das Programm

Mit Stolz können Apothekerinnen und Apotheker auf das Jahr 2020 zurückblicken. Und mit Zuversicht ins Jahr 2021 gehen. Ein Rückblick auf das denkwürdige Corona-Jahr 2020 erfüllt mich mit einer gewissen Zufriedenheit. Der Grund dafür ist simpel und prägnant: Wir waren immer da. Von der ersten Stunde an, mitten im anfänglichen Chaos, haben wir Apothekerinnen und Apotheker alles getan, um die verunsicherten Menschen bestmöglich mit Arzneimitteln und Beratungsdienstleistungen zu versorgen und im Sinne des sprichwörtlichen „sicheren Hafens“ zu betreuen – wohnortnah, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Ohne Übertreibung kann man sagen: Wir haben Krisenmanagement in Reinkultur verrichtet. Patientinnen und Patienten stehen bei uns im Mittelpunkt. Das ist kein leerer Slogan, es ist gelebte Realität.

Mag. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr, Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer

Wie die Bilanz 2020 ist der Ausblick 2021: Wie werden auch weiterhin immer da sein. Die Menschen haben „ihre“ Apothekerin, „ihren“ Apotheker gebraucht, und sie werden sie auch heuer brauchen. Für uns ist die Bilanz des Vorjahres also gleich dem Programm des Folgejahres.

Apothekerinnen und Apotheker vorne mit dabei

Die Covid-19-Pandemie hält die gesamte Menschheit nach wie vor in ihren Fängen, und es ist nicht übertrieben zu sagen: Sie dominiert unser aller Leben. Die Apothekerschaft war und ist in alle relevanten Krisenstäbe und Task Forces eingebunden und konnte dort Fachkompetenz und Praxisnähe einbringen.

Ein Epidemiegesetz von 1913, eine unübersichtliche Datenlage und komplizierte Bund-Länder-Verhältnisse haben die Arbeit in den Pandemiegremien zu einer Herausforderung gemacht. Die Debatte ist nach wie vor hochpolitisch und hat mit dem Virus selbst kaum mehr etwas zu tun.

Dennoch – und umso mehr – werden wir uns auch weiterhin auf allen Ebenen einbringen, um Corona in den Griff zu bekommen. Wir haben ein großes Plus: Unsere Berufsgruppe genießt sowohl bei den politischen Entscheidungsträgern als auch bei Fachexperten ein exzellentes Image.

„Da sein“ und „da bleiben“ als Berufsethos

Dieses Image ist uns nicht in den Schoß gefallen, vielmehr ist es das Ergebnis harter Sacharbeit. Dahinter stehen Menschen, die ihren Beruf als Berufung sehen und den Apotheker-Slogan „Wir sind da. Und wir bleiben da. Für Sie“ als Berufsethos in ihren Herzen tragen.

Für ihre aufopfernde Arbeit im Sinne der Patientinnen und Patienten, der Kundinnen und Kunden, möchte ich allen Kolleginnen und Kollegen, den Funktionärinnen und Funktionären der Apothekerkammer sowie allen Mitarbeitern meinen großen Respekt und meinen herzlichen Dank aussprechen. Meine Prognose: 2021 wird, ebenso wie 2020, ein intensives und arbeitsreiches Jahr mit vielen neuen Herausforderungen und Chancen werden. Ich bin zuversichtlich und freue mich darauf.

LOGIN