Home / APO-WirtschaftsWelt / Zahlen, Daten & Fakten – Einkaufsverhalten in der Apotheke während der Coronazeit
APOWirtschaftswelt Logo

Zahlen, Daten & Fakten – Einkaufsverhalten in der Apotheke während der Coronazeit

Apotheker, der eine hygienische Schutzmaske trägt und in der modernen Apotheke Medikamentenempfehlungen gibt

De facto konnten die Apotheken in der DACH-Region – Österreich, Schweiz und Deutschland – von der Corona-Situation profitieren. Vor allem die frequenzerhöhenden Corona-Tests brachten ein deutliches Umsatzplus für viele Apotheken.

Es gibt jedoch eine Zweiteilung hinsichtlich der Umsatzentwicklung während des Lockdowns: Einkaufscenter- und Innenstadtapotheken mussten teilweise Umsatzverluste hinnehmen, während Apotheken in ländlicheren Regionen als direkter Gesundheitspartner entsprechende Umsatzzuwächse verzeichnen konnten.

Selbstverständlich hat sich während der Coronapandemie auch vieles in den Online-Bereich verlagert. Alleine der Online-Handel (+17,90%) und der Medikamentenhandel (+86,50%) sind in der gesamten DACH-Region entsprechend gewachsen. Bereits ein Drittel der österreichischen Nutzer kauft Kosmetik & Parfum online und 33% können sich vorstellen, rezeptpflichtige Medikamente bei Amazon zu bestellen. 

LOGIN