Home / Beratung / Fragen zur Herpes-Zoster-Impfung, kinderspezifischen Dosierungen und Opiumtinktur

Fragen zur Herpes-Zoster-Impfung, kinderspezifischen Dosierungen und Opiumtinktur

Die pharmazeutische Abteilung der Apothekerkammer setzt sich diesmal mit der Frage auseinander, ob eine Herpes-Zoster-Infektion auch vor einer erneuten Erkrankung schützt. Außerdem gibt sie Auskunft, wo man Informationen zu kinderspezifischen Dosierungen findet und was bei der magistralen Zubereitung einer Opiumtinktur zu beachten ist.

Frage eines Apothekers: Ein Kunde war bereits an Herpes Zoster erkrankt und fragt nun nach einer Impfung. Ist eine Impfung mit dem Herpes-Zoster-Impfstoff sinnvoll und wann nach der Erkrankung sollte diese erfolgen?

LOGIN