Home / Markt / IQVIA: Apothekenmarkt erholte sich im Vorjahr kräftig

Verkaufszahlen

IQVIA: Apothekenmarkt erholte sich im Vorjahr kräftig

Geschäftsfrau, die Fernglas hält, das auf rotem Pfeil steht

Nach zum Teil mageren Jahren – bedingt auch durch die COVID-19-Pandemie – zog der Pharmamarkt im Vorjahr wieder kräftig an. Der öffentliche Apothekenmarkt ist ohne Hausapotheke um neun Prozent nach Umsatz auf 5,2 Milliarden Euro gewachsen, blickt Mag. Stefan Baumgartner, General Manager, IQVIA Österreich, auf 2021 zurück. Aber auch nach Absatz zeigt sich nach einem Minus im Jahr zuvor wieder ein Plus.

Der österreichische Gesamtmarkt – niedergelassener Bereich plus Krankenhausbereich – hat ein Volumen von 5,247 Milliarden Euro. Und zwar bewertet zu Fabriksabgabepreisen, also ohne Naturalrabatte und Preismodelle, aber auch ohne COVID-19-Impfstoffe, beginnt Mag. Stefan Baumgartner, General Manager, IQVIA Österreich, seinen Jahresrückblick. Dieser Gesamtmarkt ist um 8,6 Prozent gewachsen. „2021 war das umsatzstärkste Jahr seit 2018, das Wachstum ist von den Kanälen her jedoch unterschiedlich“, fährt Baumgartner fort, im niedergelassenen Apothekenbereich betrage es 7,9 Prozent, bei den Hausapotheken 7,1 Prozent und im Krankenhausbereich 10,3 Prozent.

LOGIN