Home / Beratung / Fragen zur magistralen Zubereitung von Atropinsulfat-Augentropfen

Fragen zur magistralen Zubereitung von Atropinsulfat-Augentropfen

Die Herstellung mancher magistraler Zubereitungen entpuppt sich in der Praxis als knifflige Herausforderung. So stellt sich oftmals die Frage nach einem geeingeten Gefäß oder was zu tun ist, wenn der verordnende Arzt besonderen Wert auf eine unkonservierte Zubereitung legt.

Anfrage eines Apothekers: Ich habe ein Rezept über eine magistrale Verordnung von Atropinsulfat-Augentropfen 0,01% – unkonserviert. Welches Gefäß für diese Augentropfen soll/kann ich dafür verwenden?

LOGIN