Home / Forschung / Pharmakologie und Toxikologie / GLP-1-Rezeptoragonisten: Abnehmen ohne Hungern
Meilensteine der Arzneimittelentwicklung

GLP-1-Rezeptoragonisten: Abnehmen ohne Hungern

Medizinisches Forschungslabor: Porträt einer schönen Wissenschaftlerin mit Brille, die eine Mikropipette für die Testanalyse verwendet. Fortschrittliches wissenschaftliches Labor für Medizin, Biotechnologie, mikrobiologische Entwicklung

GLP-1-Rezeptoragonisten wirken auf das Hunger- und Sättigungsgefühl ein und sind damit ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Adipositas-Epidemie.

Weniger essen, mehr bewegen und „sich zusammenreißen“: So lauten die gängigen Ratschläge für Übergewichtige und Adipöse, um ihr Körpergewicht zu reduzieren. In den meisten Fällen funktioniert eine derartige Selbsttherapie allerdings nicht. Adipositas nämlich ist eine chronische Stoffwechselerkrankung mit vielen Einflussfaktoren und der persönliche Lebensstil ist nur einer davon. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Adipositas spielen auch Vererbbarkeit und epigenetische Faktoren. Zwillingsstudien etwa zeigen, dass 70 bis 80 Prozent der Fälle auf die Vererbung zurückzuführen sind. Zusätzlich zur Lebensstiländerung bietet sich daher auch eine medikamentöse Therapie gegen Adipositas an.

LOGIN