Home / Medizin / Erste Daten zu Cannabis in Deutschland

Deutscher Schmerzkongress

Erste Daten zu Cannabis in Deutschland

Grüne Cannabisblätter im medizinischen Pluszeichen-Emblemrahmen auf weißem Hintergrund.

Für bestimmte PatientInnengruppen zeichnet sich ein positiver Effekt von medizinischem Cannabis ab, vor allem bei schweren Erkrankungen und – überraschend – womöglich auch bei jüngeren Männern.

Seit 2017 gibt es in Deutschland die Option, medizinisches Cannabis in begründeten Einzelfällen auf Kassenkosten zu verschreiben. Der Gesetzgeber koppelte dies jedoch an ein begleitendes Monitoring über fünf Jahre. Seit wenigen Wochen sind die Ergebnisse dieser Begleiterhebung beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) publik und wurden kürzlich auf dem Deutschen Schmerzkongress (19.–22.10.2022) vorgestellt und interpretiert.

Knapp 17.000 vollständige Datensätze gesetzlich Versicherter

LOGIN