Home / Beratung / Frage zu Notfallverschreibung

Frage zu Notfallverschreibung

Wie lange ist eine Notfallverschreibung für ein suchtgifthaltiges Schmerzmittel gültig? (Pharmaceutical Tribune 8/2018)

Nur im Notfall (bei Gefahr für das Leben des Patienten) ist gemäß § 18 Abs. 2 Suchtgiftverordnung die Verschreibung von Suchtgift ausnahmsweise auch ohne Aufkleben der Suchtgiftvignette zulässig. Die Verschreibung ist in diesem Fall durch den Vermerk „Notfall“ zu kennzeichnen. Die Abgabe in Notfällen darf nur in der kleinsten im Handel erhältlichen Packung erfolgen. Gemäß § 20 Abs. 1 Suchtgiftverordnung verlieren Einzelverschreibungen von suchtgifthaltigen Schmerzmitteln ihre Gültigkeit, wenn die Abgabe nicht spätestens einen Monat nach dem auf ihnen angegebenen Ausstellungsdatum erfolgt.

So profitieren Sie von Pharmaceutical-Tribune.at

  • Apothekerfortbildung & MM-Kurse
  • Beratungshilfe für Ihren Arbeitsalltag
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?