Home / Medikationsmanagement / Fortbildung / Apothekerfortbildung / Medikationsmanagement / Medikationsmanagement: Arzneimittel und CYP2D6

Medikationsmanagement: Arzneimittel und CYP2D6

MM Kurs Teil 55

MEDIKATIONSMANAGEMENT – Teil 55 - Zahlreiche, häufig verwendete Arzneistoffe werden über CYP2D6 metabolisiert. Doch gene­tische Polymorphismen und AM-Interaktionen können die CYP2D6 -Aktivität stark verändern.

Login

Medikationsmanagement: Arzneimittel und CYP2D6

Zahlreiche, häufig verwendete Arzneistoffe werden über CYP2D6 metabolisiert. Doch gene­tische Polymorphismen und AM-Interaktionen können die CYP2D6 -Aktivität stark verändern.

Obwohl das Isoenzym CYP2D6 nur wenige Prozent des Cytochrom­systems der Leber ausmacht, ist es an der Metabolisierung einer Vielzahl von Arznei­stoffen beteiligt. Besonders häufig wird das Isoenzym im Zusammenhang mit dem Abbau diverser Psychopharmaka genannt. CYP2D6 nur als „Psycho-CYP“ zu betrachten, tut ihm jedoch unrecht: Auch die Metabolisierung von diversen Medikamenten aus dem kardiovaskulären Bereich wie etwa von Betablockern sowie einiger Opioide oder des Antiöstrogens Tamoxifen gehen auf sein Konto.

Test

Fallbeispiel aus der Apotheke

Fallauflösung

LOGIN