Home / Lernwelt / DFP Fortbildungen / DFP Literaturstudium / DFP Literaturstudium: Chronische Wunden – Beurteilung und Management

DFP Literaturstudium: Chronische Wunden – Beurteilung und Management

ärztemagazin

Chronische Wunden werden heute grundsätzlich feucht behandelt. Eine ätiologische Differenzierung ist wichtig, weil sie die Therapie beeinflusst. Die ­Auswahl an Wundauflagen ist groß, einige Grundsätze sind dabei zu beachten.

Login
DFP Punkte
2
Gültig bis
07.06.2021
Fortbildungs-ID
619372
Fortbildungsanbieter
Österreichische Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (ÖGAM)

DFP Literaturstudium: Chronische Wunden – Beurteilung und Management

Chronische Wunden werden heute grundsätzlich feucht behandelt. Eine ätiologische Differenzierung ist wichtig, weil sie die Therapie beeinflusst. Die Auswahl an Wundauflagen ist groß, einige Grundsätze sind dabei zu beachten. (ärztemagazin 11/18)

Abbildung 1: Seit mehreren Jahren bestehendes Ulcus cruris venosum

Eine chronische Wunde liegt dann vor, wenn ­innerhalb von vier bis zwölf Wochen nach Wundentstehung trotz fachgerechter Therapie keine Heilungstendenz besteht. Sehr häufige Formen der chronischen Wunde sind Dekubitus, Ulcus cruris und diabetische Gangrän bzw. diabetisches Fußsyndrom. Im Folgenden soll es um das lokale Management chronischer Wunden gehen, das sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt hat.

So profitieren Sie von Pharmaceutical-Tribune.at

  • Apothekerfortbildung & MM-Kurse
  • Beratungshilfe für Ihren Arbeitsalltag
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

Test

So profitieren Sie von Pharmaceutical-Tribune.at

  • Apothekerfortbildung & MM-Kurse
  • Beratungshilfe für Ihren Arbeitsalltag
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?