Home / Lernwelt / Apothekerfortbildung / MM-Quiz / MM-Quiz: Warum stürzt Frau K.? Mitraten und gewinnen!

MM-Quiz: Warum stürzt Frau K.? Mitraten und gewinnen!

Pharmaceutical Tribune

Frau K. ist schon recht betagt und nimmt entsprechend viele Medikamente. Kürzlich ist sie gestürzt. Keine Frage, ihre Medikationsliste muss genau durchgesehen werden.

Login

Frau K. kommt in die Apotheke

Frau K., 84 Jahre, ist eine Stammkundin der Apotheke. Heute kommt sie leicht humpelnd mit einem Hämatom im Gesicht an die Tara. Sie ist in Begleitung ihrer Tochter. Diese berichtet, dass sie gerade beim Arzt waren, da die Mutter in der Nacht gestürzt sei. Gott sei Dank ist außer ein paar blauen Flecken und einer schmerzhaften Prellung im Hüftbereich nicht noch Schlimmeres passiert. Der Arzt hat zur Sicherheit ein Röntgen des Lendenwirbelsäulen-/Hüftbereichs angeordnet. Frau K. soll außerdem am nächsten Tag wieder in die Ordination kommen, da eine Blutabnahme für eine Laborkontrolle geplant ist. Einstweilen hat sie ein Rezept für Voltaren® Gel und Hirudoid® Salbe erhalten. Auch Kryotherapie mittels Cool Pack wurde empfohlen. Ein extra Schmerzmittel wurde nicht rezeptiert, da die Kundin bereits Tramal® Tropfen zu Hause hat. Noch während des Gesprächs ruft der Hausarzt von Frau K. an, dass die Überweisung zum Röntgen in der Ordination liegen geblieben ist. Außerdem ersucht er um Durchsicht der Medikationsliste von Frau K.

Medikationsliste von Frau K.

Thrombo® ASS Ftbl. 100 mg ASS (Thrombozytenaggregationshemmer) 0-0-1
Nexium® MSR Tbl. 40 mg Esomeprazol (Protonenpumpenblocker) 1-0-0
Glucophage® Ftbl. 850 mg Metformin (Biguanid) 1-0-0
Diamicron® MR Tbl. 30 mg Gliclazid (Sulfonylharnstoff) 3-0-0
Tritazide® Tbl. 5 mg / 25 mg Ramipril/HCT (ACE-Hemmer/Thiaziddiuretikum) 0-0-1
Amlodipin Tbl. 5 mg Amlodipin (Calciumkanalblocker) 1-0-1
Ditropan® Tbl. 5 mg Oxybutinin (Urologisches Spasmolytikum) 1-1-1
Atorvastatin Ftbl. 20 mg Atorvastatin (CSE-Hemmer) 0-0-1
Psychopax® Tr. 12,5 mg/ml Diazepam (Benzodiazepinderivat) 15 Tr. abends und bei Bedarf
Seroxat® Ftbl. 20 mg Paroxetin (SSRI) 1-0-0
Tramal® Tropfen 50 mg/20 Tr. Tramadol (Opioid) 30 Tr. bis 4 x täglich

MM-Tipp: Häufige Ursachen für medikamentenausgelöste Stürze im Alter betreffen anticholinerge Effekte, Blutdruckprobleme, sedierende Wirkungen, Unterzuckerung, extrapyramidalmotorische Nebenwirkungen, medikamentenin­duzierten Schwindel und Elektrolytverschiebungen.

Hinweis: Die im MM-Fall genannten Fertigarzneimittel hat das MM-Lecture-Board beispielhaft und wertfrei für die enthaltenen Wirkstoffe bzw. -kombinationen ausgewählt. Die genannten Produkte stehen damit für alle vergleichbaren Präparate.

Gewinnspiel

Online-Gewinnspiel:
Sie sind MM-Profi? Dann lösen Sie den Fall!

Unter allen Teilnehmern, die bis zum 15. November bei unserem MM-Quiz mitgemacht haben wird ein 12-teiliges Weinset des Weinguts Stadt Krems mit ausgewählten Premiumsorten verlost.

„in vino veritas“ – die Redaktion wünscht viel Spaß beim Lösen des MM-Falls! Die Auflösung mit den möglichen Ursachen für Frau K’s Sturz finden Sie in der nächsten Ausgabe der Pharmaceutical Tribune.

Stimmen Sie unten ab und Sie nehmen automatisch an der Verlosung teil!

Mit der Teilnahme akzeptieren Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzbestimmungen der Medizin Medien Austria GmbH (DVR4007613). Diese sind unter www.medizin-medien.at einsehbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Bargeldablöse. Teilnahmeberechtigt sind ApothekerInnen und Apotheken-Angestellte. Teilnahmeschluss ist der 11.11.2018. Der Gewinner wird per E-Mail verständigt. Im Fall ­eines Gewinns stimme ich der Veröffentlichung meines ­Namens im Magazin Pharmaceutical Tribune zu. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Pro TeilnehmerIn wird nur eine Teilnahme gewertet. Nur vollständig ausgefüllte Formulare nehmen an der Verlosung teil. Die Zustimmungen können jederzeit kostenfrei durch ein E-Mail an datenschutz@medizin-medien.at ­widerrufen werden.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?