Home / Pharmazie / Kohlenhydrate: Kleine Unterschiede

Kohlenhydrate: Kleine Unterschiede

Weniger Zucker konsumieren senkt das kardiometa­bolische Risiko. Es gibt aber viele andere Saccharide mit durchaus positiven Effekten. Deshalb sind und bleiben Kohlenhydrate wichtige Ernährungsbestandteile. (Pharmaceutical Tribune 01-03/2020)

Grünes Gemüse, Milch- und Vollkornprodukte senken das Risiko, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln.

Kohlenhydratreiche Nahrungsmittel wie Süßigkeiten, gezuckerte Limonaden, Kuchen auf der einen und Obst, Gemüse und Vollkornprodukte auf der anderen Seite sollten nicht in einen Topf geworfen werden, sagte Prof. Dr. Gabriele Riccardi von der Universität in Neapel. Während Süßgetränke und weißer Reis das Risiko für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes erhöhen, wirken grüne Gemüse, Milchprodukte oder Vollkornprodukte protektiv. Es kommt auf die Qualität der Kohlenhydrate an, nicht auf die Quantität, so der Experte. Wesentliche, evidenzgestützte Qualitätsfaktoren sind

So profitieren Sie von Pharmaceutical-Tribune.at

  • Apothekerfortbildung & MM-Kurse
  • Beratungshilfe für Ihren Arbeitsalltag
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Experteninterviews

Melden Sie sich jetzt an & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN